Toilette richtig putzen 🚽✨

WCKlar wird nur unverdünnt aufgetragen im WC oder dem Urinal. Dabei sollten Sie stets kaltes Wasser (< 30°C) verwenden und bitte Handschuhe tragen.

 Allgemeine Tipps, Tricks und Hinweise für die Reinigung des WC´s und Urinals

4-Farb-System

Speziell im Sanitärbereich ist es wichtig, hygienisch zu arbeiten. Gelber Schwamm und gelbes Tuch für die Badezimmeroberflächen (Dusche, Badewanne, Waschbecken, Armaturen, Spiegel) und den roten Schwamm und das rote Tuch für WC/Urinal. Um Keimverschleppung zu vermeiden, sollten Sie vom „Reinen“ ins „Unreine“ putzen. Nach diesem Schema kommt das WC immer zum Schluss. Beim WC wird auch von Unrein zu Rein geputzt.

Materialprobe

Wir empfehlen Ihnen, vor jeder ersten Benutzung eines Reinigungsmittels eine Materialprobe an einer nicht einsehbaren, unauffälligen Stelle durchzuführen. Dadurch können unvorhersehbare und nicht erwünschte Reaktionen vom Material auf die Chemie vermieden werden. Zur Durchführung der Probe verdünnen Sie das Mittel nach Dosieranweisung, tragen es an einer möglichst unauffälligen Stelle auf und lassen es trocknen. Wenn nach dem Trocknen keine Veränderungen am Material auftreten, ist die Anwendung des Reinigungsmittels unbedenklich für das getestete Material.

Reiniger

WCKlar ist ein Kraft-Gel, welches nur fĂĽr die Verwendung in der Toilette oder dem Urinal ist.

Anwendung allgemein

Starten Sie im Badezimmer, indem Sie den Deckel und die Toilettenbrille hochklappen und etwas (1 bis maximal 2 Spritzer) WCKlar unter den Beckenrand des WC’s geben und dann mit der Bürste vorab schon einmal in der Schüssel verteilen. Dann können Sie sich dem Rest des Badezimmers widmen und WCKlar hat Zeit zu wirken. Nach der Reinigung aller anderen Sanitärobjekte ist zum Abschluss wieder das WC an der Reihe. Beim WC sollten Sie sich von oben außen nach innen unten vorarbeiten. Sie beginnen mit dem Toilettendeckel außen, dann innen, dann die Toilettenbrille von oben und im Anschluss von unten mit BadKlar. Dann Reinigen Sie die Toilettenschüssel von innen mit dem roten Schwamm oder der Bürste.  

Unverträglichkeiten

Um mineralische Verschmutzungen, insbesondere Kalk besonders gut lösen zu können, haben beide Reiniger einen niedrigen pH-Wert und sind entsprechend sauer eingestellt.  Auf Grund ihres niedrigen pH-Wertes vertragen sie sich nicht mit kalkgebundenen Steinen, Natursteinen und Kunststeinen, weshalb diese nicht damit gereinigt werden dürfen.

 

ZurĂĽck zum Blog